Zu­letzt ak­tua­li­siert am 13.08.2019 (sie­he Ak­tu­el­les)

St. Georgskirche Immenhausen

Zitate Diet­rich Bon­hoef­fer

9. Sonn­tag nach Tri­ni­tatis

Wahrheit, das ist höchster Wert nicht nur in der Wis­sen­schaft, son­dern noch viel mehr und viel dring­li­cher in der Re­li­gion, auf die wir ja un­ser Le­ben be­grün­den wol­len.


Logo KV-Wahl 2019

Kirchen­vor­stands­wahl am 22. Sep­tem­ber 2019

Am Erntedanktag werden in den Gemein­den der Evan­geli­schen Kirche von Kur­hessen-Wal­deck neue Kirchen­vor­stände ge­wählt. Auf­grund der demo­krati­schen Ver­fassung der Landes­kirche bilden diese Wahlen den Grund­stein für die Neu­beset­zung fast aller Gremien, die über die Ge­schicke der Kirche in Zu­kunft zu ent­scheiden haben, so ins­beson­dere auch die Kreis­synoden und die Landes­synode.

Aber warum soll man wählen gehen? Die Wahl­beauf­tragte, Pfar­rerin Ulrike Joachimi im Inter­view.

In sieben Bundes­ländern dürfen Jugend­liche schon ab 16 Jahren wählen, jeden­falls bei Kommu­nal­wahlen. Die Kirche geht da weiter und er­laubt ihren Mit­gliedern bereits mit 14, ihren Kirchen­vorstand zu wählen, also wenn sie laut Gesetz reli­gions­mündig sind. Ab der Kon­firma­tion gelten sie als Gemeinde­glieder mit allen Rechten, das zeigt sich auch hier: Die Wahl ist jung und online.

Wen kann ich wählen? Unsere Kandi­dieren­den stellen sich vor.


Aktuelle Stel­len­aus­schrei­bun­gen

… finden Sie auf der Seite Aktuelles.


Wir trinken Kaffee aus fairem Handel. Dafür bedankt sich die Aktion Brot für die Welt
Schild am Ge­mein­de­haus
Foto: S. Mar­tien­sen

Immen­häu­ser evang. Kir­chen­ge­mein­de trinkt fair

Der Kir­chen­vor­stand Im­men­hau­sen hat am 22. Juni 2010 ein­stim­mig be­schlos­sen, dass die Kir­chen­ge­mein­de der Ak­tion »Ge­recht ge­nie­ßen – 2000 Ge­mein­den trin­ken fair« bei­tritt: Bei den Ver­an­stal­tun­gen, zu de­nen die Kir­chen­ge­mein­de ein­lädt, wird aus­schließ­lich Kaf­fee aus Be­zugs­quel­len des fai­ren Han­dels aus­ge­schenkt. Auch bei Ver­mie­tun­gen des Ge­mein­de­hau­ses für pri­va­te Feiern gilt, dass nur fair ge­han­del­ter Kaf­fee aus­ge­schenkt wer­den soll.
Even­tu­ell ge­schenk­ter »nicht-trans­fai­rer« Kaf­fee wird an die Hof­geis­ma­rer Ta­fel wei­ter­ge­ge­ben. Auf diese Re­ge­lun­gen weist ein Schild am Ein­gang des ev. Ge­mein­de­hau­ses … [wei­ter­le­sen]



Der Web­mas­ter ist dank­bar für Hin­wei­se auf even­tu­el­le Feh­ler so­wie Er­gän­zun­gen und Ver­bes­se­rungs­vor­schlä­ge.